Friedensgruppe

Die Friedensgruppe trifft sich vierzehntägig, nach Vereinbarung.
Ansprechpartner: Pfarramt

 


 

Seit fast 35 Jahren sind wir mit der Dresdener Nazarethgemeinde freundschaftlich verbunden und treffen uns anlässlich der Ökomenischen FriedensDekade jährlich wechselseitig in Dresden und in Braunschweig.

Seit über 40 Jahren engagiert sich die Ökumenische FriedensDekade für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung. Vor der Wende ging es nur in eine Richtung: nach Dresden, mehr oder weniger konspirativ.

Die Menschen sind überwiegend die gleichen geblieben. Über diese lange Zeit haben wir uns gegenseitig konstruktiv begleitet, haben erlebt, wie wir mit dem politischen Wandel zurecht kommen, haben die Kinder groß werden erlebt und konnten während dieser Zeit unsere Freundschaften vertiefen. Es ist ein Schatz, den die Gruppen der Wicherngemeinde und der Nazarethgemeine mit sich tragen.
Das Friedenstreffen findet diesmal vom 5. bis 7. November 2021 in Braunschweig statt. Im letzten Jahr hätten wir nach Dresden fahren sollen, konnten uns coronabedingt leider nur digital treffen, haben uns dadurch zumindest über die Bildschirme nicht aus den Augen verloren.
Die Friedensdekade steht 2021 unter dem Motto: „Reichweite Frieden“. Unsere Dresdener Freunde bringen die Themen (Arbeits-programm) mit, welche wir im Plenum diskutieren und dann in kleinen Gruppen vertiefen. Wir sind gespannt, was die Nazarethgemeinde vorbereitet hat. Das Rahmenprogramm, Kulturelles und Lukullisches, gestalten wir als gastgebende Gruppe. Natürlich wissen wir nicht, ob uns bis November Corona weitere Freiheiten oder auch Einschränkungen bescheren wird. Wir gehen aber davon aus, dass wir das Wichernhaus, den Saal, die Gruppenräume, die Außenanlage und auch die Küche nutzen können.
Den Abschluss bildet ein Gottesdienst am 07. November in der Wichernkirche in Lehndorf, den Pfarrer Behrendt gestalten wird. Wir alle freuen uns sehr darauf. Wir wünschen uns, dass viele Gemeindeglieder mit uns diesen besonderen Gottesdienst feiern werden. Auch wenn Gemeindeglieder bei den Gesprächskreisen dabei sein mögen, sind sie herzlich willkommen. Wegen der Hygieneregeln sind die zur Verfügung stehenden Plätze leider begrenzt. Bei Interesse nehmen Sie bitte gern Kontakt über das Gemeindebüro (Frau Reinecke) auf.
Dr. Peter Renken